Flammkuchen No. 2

entry-title

Ja, meine Frau liebt Flammkuchen. Sie kann ihn, wie Pasta, mindestens einmal die Woche essen. Also wenn ich ihn ihr auch zubereite. Und so mache ich ihn regelmäßig. Immer mit unterschiedlichen Zutaten wie bei diesem Exemplar. Hier mein Flammkuchen No. 2

die Protagonisten
die Protagonisten

Für den Hefeteig mische ich die Zutaten gründlich durch, bis ein elastischer Teig entsteht. In einer Schüssel, abgedeckt mit einem feuchten Tuch, muss er nun an einem warmen Platz mindestens 2 Stunden aufgehen. Zwischendurch knete ich ihn nochmals durch.

Für den Belag mische ich zunächst den Schmand mit gefrorenen Kräutern, Kräutersalz, Tabasco und einem kleinen Schuss Olivenöl.

gegrillte Zucchini
gegrillte Zucchini

Die Zucchini schneide ich in fingerdicke Scheiben und lege diese für eine halbe Stunde in Olivenöl ein. Auf dem Grill garen sie und bekommen Farbe. Ich spanne sie dazu in ein Fisch-Grill-Gitter. So fällt das Wenden leichter. Sind die Scheiben weich und angebräunt kommen sie zurück in die Schüssel mit Olivenöl. Ein paar Blättchen Bohnenkraut mische ich dazu.

Die Tomaten und den Mozzarella schneide ich in Scheiben und die Zwiebeln in Ringe.

Der Ofen glüht schon einmal auf 200 Grad und das Backblech glüht mit.

Auf einem bemehlten Holzbrett rolle ich den Teig sehr dünn aus und lege ihn dann auf ein Backpapier.

Schicht umn Schicht
Schicht um Schicht

Darauf kommen der Schmand und die Tomaten.

noch mehr Schichten
noch mehr Schichten

Es folgen die Zucchini und die Zwiebelringe.

kurz vor Käse
kurz vor Käse

Nun streue ich eine ordentliche Portionen Bohnenkrautblätter und hobel Knoblauch über den Flammkuchen.

Zur Krönung verteile ich darauf den Mozzarella. Und ein paar Tropfen feines Olivenöl.

Den Flammkuchen ziehe ich nun mit dem Backpapier auf das heiße Backblech und schiebe alles wieder in den Ofen. Nach 25 Minuten ist der Käse geschmolzen und der Teigrand goldgelb.

wie der Flammkuchen No. 2 duftet
wie der Flammkuchen No. 2 duftet

In der Küche duftet es herrlich.

ein schöner Platz
ein schöner Platz

Meine Frau hat derweil im Garten unter dem großen Ahornbaum den Tisch gedeckt und so können wir unseren Flammkuchen bestens genießen.

stimmungsvoll
Rosé zum kühlen

Der Belag ist kochend heiß und ich verbrenne mir fast den Gaumen. Aber ein Schluck gut gekühlter Rosé lindert den Schmerz.

Und morgen wird es wohl Pasta geben.

Zutaten für 2 bis 3 Portionen für Flammkuchen No. 2

Für den Teig

200 Gramm Mehl
½ Packung Trockenhefe
etwas Wasser
Prise Salz
Prise Zucker
3 Esslöffel Olivenöl

Für den Belag

300 Gramm Schmand
gefrorene oder Frische Kräuter
Tabasco
Kräöutersalz
Zucker
Salz
Olivenöl
1 gelbe Zucchini
2 große Tomaten
1 -2 rote Zwiebeln
frisches Bohnenkraut
Knoblauch
2 Mozzarella

Beste Reste

wenig aber farbenfroh
wenig, aber farbenfroh

One thought on “Flammkuchen No. 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.