Zeit für noch mehr Auflauf!

entry-title

Nicht nur die Temperatur fällt an Pfingsten, sondern auch eine unserer Töchter bei uns ein. Und das bedeutet auch kochtechnisch Stress. Bevor das Kind aus Hamburg anreist, wissen wir nie so recht welcher Glaubensrichtung beim Essen sie gerade folgt. Vegan? Vegetarisch, aber ohne Milchprodukte? Nur Käse? Nur Fleisch? Keine Kohlehydrate? Oder nur? Nur gefrorene Früchte mit Sojayoghurt? Heute fand ich Weintrauben im Eisfach! Das ändert sich wie das Aprilwetter. „Auflauf! Mit Kürbis, Auberginen und so. Oder was mit Kirchererbsen.“ sagt sie. „Darf denn auch Käse drauf sein?“ frage ich vorsichtig. „Mmmmh“, denkt sie nach, „Ziegenkäse?“ Aha, teil-vegan. Aber ich denke, das lässt sich machen. Und da praktisch der Winter zurück ist, geht so ein schöner, wärmender Auflauf in Ordnung.

Die Auberginen schneide ich in Scheiben. Dann kommen Sie bei Oberhitze in den Ofen, bis sie schön gar sind. Zwischendurch wende ich die Scheiben und pinsle sie mit etwas Olivenöl ein. Zucchini, Kürbis und Champignons, schneide ich klein.

Zutaten
Zutaten

Zwiebelringe, gehacktes Bohnenkraut, mit Knoblauch und gewürfelter Petersilienwurzel schmoren sanft in Olivenöl. Sind sie fast gar, kommen weißer Balsamico, ein Schuss Sojasoße und Tabasco dazu. Und Salz.

Zu dem Gemüse kommen nun noch abgespülte Kichererbsen aus der Dose. Ja, das geht. Zuletzt die Zwiebeln dazu.
Die Hälfte der garen Auberginenscheiben kommen in eine mit Olivenöl gefettete Auflaufform. Gemüse drauf und mit dem Rest der Scheiben belegen. Darauf kommen Tomatenscheiben. Und dann bei 200 Grad in den Ofen mit dem Ganzen.

bereit für den Ofen
bereit für den Ofen

Draußen hagelt es.

„Muss da nicht der Ziegenkäse schon drauf?“ Das Kind quält der Hunger. Nein, erst muss das Gemüse fast gar sein. Nach 25 Minuten klingelt der Wecker und eine Kostprobe bestätigt, dass das Gemüse fast gar ist. Nun kommt der in Scheiben geschnittene Ziegenkäse dazu. Nochmal 10 Minuten in den Ofen.

Ziegenkäse geschmolzen
Ziegenkäse geschmolzen

Geschnittene Petersilie in einer Schüssel zur individuellen Draufgabe bereitstellen.
„Ich möchte keine Petersilie drüber!“  Da kommt die wahre Veganerin durch.

„Vielleicht ein paar gefrorene Weintrauben?“  Frage ich. Man weiß ja nie.

schmeckt
schmeckt

Alles ist verputzt und die Sonne scheint mal wieder.  Geschmeckt hat es auch.

Beste Reste

eine Pracht
eine Pracht

Zutaten:

Auberginen
Zucchini
Hokaido-Kürbis
Chamignons
Zwiebeln
Kirchererbsen aus der Dose
Ziegenkäse-Rolle
Kräuter
Petersilie

2 thoughts on “Zeit für noch mehr Auflauf!

  1. Das sieht absolut köstlich aus. Schade, dass ich hier mit Gemüseauflauf beinahe alle jagen kann.
    Und mit Ziegenkäse leider auch.
    Wird aber bestimmt mal in einer kleinen Portion nachgekocht.
    Vielen Dank! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.