kichererbsen

Kürbis-Puffer mit Bohnen-Kichererbsen-Salat

entry-title

Kichererbsen. Warum schwirren mir nur dauernd Gedanken an Kichererbsen durch den Kopf. Da, schon wieder, Kichererbsen. Habe ich etwas darüber gelesen, im Fernsehen einen Bericht gesehen? Ich weiß es nicht. Ich weiß nur, Kichererbsen.
Nun gut dann werde ich sie halt mal machen, die Kichererbsen.
Aber wie?
Gequetscht und zu Buletten geformt in der Pfanne gebraten? Nein.
Mit grünen Bohnen als Salat?
Ja, das könnte passen. Säuerliche, fruchtige Soße.
Doch was dazu?
Fleisch? Nein.
Fisch? Nein.
Kichererbsen? Nein, nicht zu Kichererbsen.
Wie wäre es, kommt es mir zwischen alle den Kichererbsen in den Sinn, wenn ich Kürbispuffer dazu mache. Schön kross gebraten. Dazu noch eine Soße aus Schmand und weichem Schafskäse? Das könnte gehen.
Und wenig später mache ich mich an die Arbeit. Erst einkaufen und dann kochen. Die getrockneten Kichererbsen lasse ich 45 Minuten im Schnellkochtopf garen. Das reicht und spart das Einweichen. Aber nicht länger drin lassen sonst gibt’s doch Matsch.

die Zutaten zittern schon kichererbsen
die Zutaten zittern schon

Die grünen Bohnen putze ich, knipse die Enden ab und schneide sie in fast mundgerechte Stücke. In einem Topf mit Wasser und einem halben Teelöffel Kaiser-Natron dürfen sie bissfest garen. Das Natron sorgt dafür, dass die schöne grüne Farbe erhalten bleibt.

die Zwiebeln schwitzen gleich kichererbsen
die Zwiebeln schwitzen gleich

In einer Pfanne dünste ich feine Zwiebelwürfelchen mit Knoblauch und Bohnenkrautspitzen glasig. Das wird mit Balsamico, weiß und rot und Zitronensaft abgelöscht. Süßer Senf und Johannisbeer-Gelee geben weiteren Geschmack. Noch etwas Salz, Tabasco und Olivenöl dazu und mit den Bohnen und Kichererbsen vermischen.

die Maschine schnitzelt schon kichererbsen
die Maschine schnitzelt schon

Den Hokaido-Kürbis wasche und halbiere ich. Nachdem ich die Kerne rausgekratzt habe, schneide ich das Fruchtfleisch in Stücke und lasse sie durch das Schnitzelwerk meiner KM-32 rattern. Dazu noch eine Petersilienwurzel und ein Stück Sellerie. Mit etwas Mehl, Kräutersalz und Eiern vermischen.

die Puffer braten kross kichererbsen
die Puffer braten kross

In einer Pfanne brate ich nun in Olivenöl dünne, kleine Puffer. Schön kross. Goldbraun.

kichererbsen da steht es schon
da steht es schon

Für die Soße mische ich weichen Schafskäse und Schmand, verdünne etwas mit Milch. Nun kommen etwas Zitronensaft, Olivenöl und klein geschnittene Petersilienblätter dazu. Abschmecken mit Salz. Passt.

da schmeckt es schon kichererbsen
da schmeckt es schon

Aufgetischt. Lecker.

Nach dem Essen sind die Kichererbsen aus meinem Kopf verschwunden. Kalbsbäckchen schwirren jetzt darin herum. Kalbsbäckchen, schön langsam geschmort. Kalbsbäckchen. Mit Kartoffelpüree. Kalbsbäckchen. Und Rosenkohl.

Beste Reste

leuchtet schon kichererbsen
leuchtet schon
kichererbsen das sieht ja vielleicht aus in der Spüle
das sieht ja vielleicht aus in der Spüle

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.