Kürbis-Auflauf – schnell, gesund und lecker

entry-title

Während meiner Fastenkur, 10 wunderbare Tage in der Pension Engel in Hittisau im Bregenzerwald, habe ich nicht nur die herrliche verschneite Landschaft, grandiose Ausblicke auf die Alpen und endlich mal Sonne genießen können. Nein, ich habe mir auch einige Rezepte ausgedacht, die ich nach meiner Rückkehr ausprobieren möchte. Ziel ist es die verlorenen Pfunde nicht wieder zurück zu gewinnen sondern im Gegenteil, weiter an Gewicht zu verlieren. Viel Gemüse, Hülsenfrüchte und Obst und wenig Fleisch und Käse sind da hilfreich. Aber es muss natürlich mir und besonders auch meiner Frau schmecken. Und so habe ich mir das Rezept für Kürbis-Auflauf überlegt und inzwischen auch ausprobiert.

Zutaten
Zutaten

Zubereitung

Die Zwiebel und den Knoblauch würfeln und in einer Pfanne in Olivenöl glasig dünsten.

Thymian
Thymian

Einige Thymian Blättchen dazugeben. Die Aubergine ebenfalls in kleine Würfel schneiden und zu den Zwiebeln geben. Unter gelegentlichem Rühren ganz weich dünsten. Etwas salzen und mit Balsamico, Sojasoße und Tabasco abschmecken.

Auberginen
Auberginen

Etwa die Hälfte der Auberginen mit dem Pürierstab zu einer sämigen Masse verarbeiten. Wieder zu den restlichen Stücken geben und vermischen.

Kürbispalten
Kürbisspalten

Den Kürbis in Spaltenschneiden, schälen, das Kerngehäuse rausschaben und das Fruchtfleisch auf einer Küchenreibe in feine Scheiben schneiden.

hobeln
hobeln

In einer Pfanne etwas Öl und Honig erwärmen und die Kürbisscheiben unter vorsichtigem Wenden 3 Minuten dünsten. Leicht salzen.
Die Tomaten in Scheiben schneiden.

einschichten
einschichten

In eine gefettete Auflaufform zunächst einige Scheiben Kürbis verteilen. Darauf kommt die Hälfte des Auberginenmuses. Einige Scheiben Tomaten darauf. Wieder eine Schicht Kürbis, Auberginenmus und Tomatenscheiben. Mit Kürbis bedecken.

die oberste Schicht
die oberste Schicht

Die Walnuss- und Kürbiskerne hacken und ohne Fett zusammen mit fein geschnittenen Rosmarinspitzen in einer Pfanne rösten. Über den Auflauf verteilen.

fertig
fertig

Den Auflauf bei 180 Grad ca. 30 Minuten im Ofen nochmals erhitzen.

verführerisch
verführerisch

Wer möchte kann natürlich etwas Schafs- oder Bergkäse zu den Auberginen geben oder den Kürbis-Auflauf mit Käse überbacken. Dann kommen die Nussbrösel auf den Käse.

Detail
Detail

Der Kürbis-Auflauf ist fertig

Und das schmeckt! Auch meine Frau ist begeistert vom Kürbis-Auflauf und da ich wie immer etwas mehr gemacht habe, reicht es auch am nächsten Tag noch für ein leckeres Abendessen. Ich verteile den Rest gleichmäßig in der Auflaufform und erhitze den Auflauf wieder im Ofen. Zum Schluss gebe ich diesmal etwas geriebenen Bergkäse darüber. Auch das ist extrem lecker.

Beste Reste

viel Orange

Zutaten:

Muskat-Kürbis
Auberginen
Zwiebeln
Knoblauch
Thymian
Tomaten
Walnusskerne
Kürbiskerne
Rosmarin
Maronen
Kräuter
Balsamico
Honig
Salz
Olivenöl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.