KochenRezepte

Linsen, Spinat, Granatapfel

„Aber nichts asiatisches“ sagte meine Frau als erstes, als ich, neben den anderen Zutaten, mit den Granatäpfeln nach Hause kam. „Nee, crossover“ Ich weiß was sie hören will. Dabei verbinde ich mit dem Granatapfel eher die orientalische Küche als die asiatische Küche. Aber sie ist halt bei manchen Geschmacksrichtungen ein wenig krüsch. Als ich vor dem türkischen Lebenmittelladen stand, stachen mir der frische Spinat und die Granatäfpel ins Auge. Aber was dazu? Mir fiel ein, dass ich noch ausreichend Linsen zuhause habe. Einen Versuch ist die Kombination auf jeden Fall wert. Noch ein paar Kräutersaitlinge und den herrlichen, weichen Schafskäse. Den Rest den ich bräuchte um einen ausgewogenen Geschmack zu erzeugen, würde ich wohl noch in den Tiefen meiner Vorratskammerecken finden.

Zutaten:

  • grüne Puy Linsen
  • Spinat oder Babyspinat (wat nen fieser Name)
  • Granatapfel
  • Sellerie
  • Möhre
  • Zwiebeln
  • Knoblauch
  • Petersielienwurzel
  • Kräutersaitlinge
  • Frühlingszwiebeln
  • Honig
  • weichen Schafskäse
  • eventuell Balsamico
  • Tabasco
beste Zutaten
beste Zutaten

Die Linsen nach Anweisung auf der Packung bissfest kochen. Ich habe festgestellt, dass die Zeiten bei vielen Lebensmitteln nicht stimmen und mache deshalb immer die Beissprobe. Zwiebeln, Petersilienwurzel, Möhre und Sellerie in kleine Würfel schneiden und in etwas Olivenöl glasig dünsten. Etwas Honig und Salz dazugeben. Den Knoblauch presse ich zuletzt dazu. Wir mögen es intensiv. Wer es milder mag, gibt ihn einfach früher dazu.
Den Granatapfel von außen mit einem Messergriff oder ähnlichem Gerät, rundherum vorsichtig abklopfen. Dadurch lösen sich die Kerne und lassen sich später besser auslösen. Den Granatapfel über einer Schale durchschneiden damit der Saft nicht verloren geht.
Den Spinat waschen und feucht beiseite legen.
Die Kräutersaitlinge klein würfeln und in Sonnenblumenöl scharf braten bis sie weich und etwas gebräunt sind.

die Linsen auf dem Spinat
die Linsen auf dem Spinat

Die Linsen und die Gemüse Mischung verbinden und einen Teil der Granatapfelkerne und des Saftes unterheben. Abschmecken mit Tabasco und eventuell etwas Balsamico.

Etwas Olivenöl in einer Auflaufform verteilen und die Hälfte der Spinatblätter darauf verteilen. Die Linsenmasse darauf geben. Kräutersaitlinge verteilen und einen Teil des Schafskäses draufbröseln. Alles mit dem restlichen Spinat abdecken und bei 200 Grad Unterhitze in den Ofen geben. Nach 20 Minuten den restlichen Schafskäse darauf verteilen und mit den Granatapfelkernen und dem Saft beträufeln. Die, in feine Ringe geschnittenen, Frühlingszwiebeln ebenfalls verteilen.

so geht es noch mal in den Ofen
so geht es noch mal in den Ofen

Nochmal 5 Minuten, nun mit Ober- und Unterhitze in den Ofen geben.

fertig!
fertig!

Das hat auch meiner Frau geschmeckt!

Zuletzt der Rest!

die Reste
die Reste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.