Artischocken, Tomaten, Schafskäse

entry-title

„Was würdest Du auf eine einsame Insel mitnehmen?“ Diese Frage an meine Frau gestellt, wenn ich nicht dabei bin, würde sicher folgende Antwort hervorrufen: „mein iPad, doch, WLAN muss es dort geben, meine Kaffeemaschine, Artischocken, Tomaten, Knoblauch und Salz.“ Stände ich in der Nähe, während sie antwortet, würde sie wohl noch in meine Richtung nicken und „Und Er!“ ergänzen. Einer muss die Zutaten ja verarbeiten.
Artischocken sind die absoluten Lieblinge meiner Frau. Direkt gefolgt von Tomaten. Und deshalb gibt es bei uns regelmäßig und häufig diese beiden Zutaten in unterschiedlicher Zubereitung.
So auch heute.

mein Lieblingstopf
mein Lieblingstopf

Erstmal hole ich meine Edelstahl-Kasserolle aus dem Schrank. Mit Kupferboden. Perfekt. Ein Geschenk meiner Schwiegermutter. Die hat genau die richtige Größe für zwei Personen. Die Kasserolle.

Erst dünste ich Zwiebelwürfel glasig. Die kommen auf einen Teller. Dann braten in dem sehr heißen Topf die halbierten Artischockenherzen bis sie ein wenig braun sind. Und ab zu den Zwiebeln.

Farbenspiel
Farbenspiel

Eben noch in Scheiben geschnittene Champignons braten. Jeweils mit ganz wenig Olivenöl. Nun kommen die Artischocken und die Zwiebeln und klein gewürfelte Tomaten in die Pfanne. Mit frisch gepresstem Orangensaft ablöschen. Deckel drauf und etwas dünsten lassen. Halt es fehlen ja noch Kräuter wie Thymian oder Oregano. Und Knoblauch. Salz. Sind die Tomaten fast gar, kommt gewürfelter Schafskäse darüber. Der Ofen ist schon auf 200 Grad vorgeheizt und freut sich auf die schöne Kasserolle mit der Gemüse-Käse-Mischung. Nun soll der Käse noch etwas schmelzen.
In der Brotschublade finde ich noch altes Ciabatta. Klein gewürfelt, mit wenig Olivenöl wird das in der Pfanne angeröstet.
Es bleibt sogar noch Zeit, die Flasche und den Kronkorken meines Kochbieres zu fotografieren.

Bier her!
Bier her!

Wieder aus dem Ofen, wird der Inhalt des Topfes noch mit Rauke garniert. Und dann verspeist. Aber vorsichtig, ich will mir nicht den Gaumen verbrennen.

auf dem Teller
auf dem Teller
Detail
Detail

Als sie dann nach dem Essen wieder vor ihrem iPad sitzt, denke ich, sie ist schon auf der einsamen Insel.

Beste Reste

Farbe
Farbe

Zutaten
Artischockenherzen aus der Dose, erst gewässert und dann gut abgetrocknet
Tomaten
Champignons
Schafskäse
Kräuter
Knoblauch
Zwiebeln
Orangen
Rauke

Zum Ausdrucken: so hab ich es gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.